STREIFF - LIVE

"Die Schweiz kann nicht mit der einen Hand bewaffneten Konfliktparteien ihre Guten Dienste als neutrale und unparteiische Vermittlerin anbieten, während sie mit der anderen Hand Waffen in  Bürgerkriegsregionen liefert. Das ist in höchstem Masse unglaubwürdig und unethisch."

im Nationalrat zur Lockerung des Waffenausfuhrverbotes

AKTUELL

"Amazing Grace" XXXL

(AP Photo/Evan Vucci)
Als Gast am diesjährigen 67. National Prayer Break-fast in Washington, erlebte ich einen unbeschreiblich ergreifenden Moment, als mit Worship-Leader Chris Tomlin 3500 Politikerinnen und Politiker aus aller Welt und religiöser Vielfalt, stehend das "Amazing Grace" sangen.

Waffenausfuhr: Künftig vors Parlament!

Für mehr Infos klicken Sie hier: >>>>

Zur Korrekturinitiative >>>>

Sessionsbericht Winter 2018

Kandidatur Ständerat

Die EVP des Kantons Bern portiert mich im kommenden Wahljahr als Kandidatin für einen Sitz im Ständerat und für die Wiederwahl als Nationalrätin.

Beitrag des Regionaljournals Bern-Fribourg-Wallis >>>>

 

 

Marianne Streiff

«Die Familien bilden die Grundlage unseres Staates. Die sinkenden Kinderzahlen, die Aussagen vieler junger Leute, auf Kinder verzichten zu wollen, die Familie als Armutsrisiko: all das muss uns aufschrecken und uns dazu bringen, unsere Familienpolitik zu überdenken.»

Marianne Streiff in der März-Session 2007 des Grossen Rates

Für eine ethische Wirtschaft

Ohne funktionierende Wirtschaft fehlt die Basis für die Entwicklung unseres Staates. Die Wirtschaft schafft Arbeitsplätze und Wohlstand für die Bevölkerung. Sie generiert Finanzen für  Investitionen in Bildung, Infrastruktur und Sozialwerke. Ich will die Wirtschaft unterstützen, aber verlange, dass sie ethisch handelt.

• Eine umweltverträgliche Produktion die keine Arbeitskräfte in Drittweltstaaten ausbeutet.

• Begrenzung der Lohnschere. Was in KMU-Betrieben längst gilt, soll auch in Grossfirmen zur Regel werden.

• Viele KMUs bieten freiwillig Lehrstellen und Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung an. Die Grossbetriebe drücken sich teilweise vor dieser Aufgabe. Sie sollten in die Pflicht genommen werden oder eine Ersatzabgabe leisten müssen.