STREIFF - LIVE

"Die basisdemokratische Politik, um die uns Schweizerinnen und Schweizer die halbe Welt beneidet, braucht den Dialog, die individuelle Auseinandersetzung mit politischen Themen, mit der eigenen Meinung und jener der anderen."

 DV EVP CH in Wil SG

AKTUELL

Frauenstreik 14.06.2019

Am Tag des Frauenstreiks 2019 reichte ich eine Motion ein für ein Frauenmuseumskonzept. Über dreissig Nationalrätinnen aus den meisten Fraktionen haben den Vorstoss mitunterzeichnet.
zum Motionstext >>>>

zum Interview auf 'nau' >>>>

Kandidatur Ständerat

Die EVP des Kantons Bern portiert mich im kommenden Wahljahr als Kandidatin für einen Sitz im Ständerat und für die Wiederwahl als Nationalrätin.

Beitrag des Regionaljournals Bern-Fribourg-Wallis >>>>

100 Jahre EVP 1919-2019

Fotos, Videos, Jubiläumsreden und Berichte des Festes vom 9.3.2019 auf dem Gurten finden Sie hier>>>>>

 Streiff und Cassis, pdf >>>>

Marianne Streiff

«Die Familien bilden die Grundlage unseres Staates. Die sinkenden Kinderzahlen, die Aussagen vieler junger Leute, auf Kinder verzichten zu wollen, die Familie als Armutsrisiko: all das muss uns aufschrecken und uns dazu bringen, unsere Familienpolitik zu überdenken.»

Marianne Streiff in der März-Session 2007 des Grossen Rates

Für Menschen mit Behinderung

Als Präsidentin von INSOS Schweiz, dem Branchenverband der Institutionen für Menschen mit Behinderung fordere ich gute Rahmenbedingungen für Menschen mit Behinderung.

  • Bisher wehrte ich mich vergeblich dass der Begriff "Invalid"  noch immer gebraucht wird und verlangte, dass es aus der Gesetzesterminologie des Bundes gestrichen wird. Invalid heisst wörtlich übersetzt «unwert» (auf Französisch invalide =ungültig).
  • Finanziert von der IV konnten bis jetzt Menschen mit Behinderung eine 2jährige praktische Ausbildung nach INSOS absolvieren. Neu sollte dies nur noch möglich sein, wenn die Person nachher im ersten Arbeitsmarkt eingegliedert werden kann. Dagegen wehrte ich mich vehement und erfolgreich. Ein Recht auf Bildung haben alle.
  • Die Ratifizierung der UN Behinderten-Konvention  durch die Schweiz ist ein wichtiger Meilenstein für  ein möglichst selbstbestimmtes Leben der Menschen mit Behinderung. Gelingen kann dies durch die konsequente Umsetzung der Konvention.